Graffitiscout: Per iPhone App Graffiti-Schäden melden und Prämien verdienen

Author: | Posted in iPhone Apps No comments

Über Nacht an Fassaden gesprühte Graffiti und Tags sind ein stetes Ärgernis für alle Hausbesitzer. Ab sofort kann jeder um die Sauberkeit seines Viertels besorgte Bürger die kostenlose App Graffitiscout für das iPhone und für Android-Smartphones verwenden, um neue Verschmutzungen zu melden. Das Unternehmen Graffiticleaner nimmt dann umgehend Kontakt mit den Hausbesitzern auf, um eine professionelle Reinigung anzubieten. Alle erfolgreichen Graffitiscouts werden für ihre Mühen mit einer Prämie entlohnt.

Graffitiscout-Smartphones

Graffiti-Sprayer können echte Künstler sein – auf Flächen, die ihnen legal extra dafür zur Verfügung gestellt werden. Die nachts heimlich auf Gebäudefassaden und Mauern gesprühten Bilder und Tags sind aber in der Regel nicht im Sinne der Besitzer. Sie werden als Beschmutzung und als optische Herabwürdigung des Viertels gewertet. Kurzum: Wo Graffiti und Tags nichts zu suchen haben, sind sie nichts anderes als ein Ärgernis.

Die Graffiticleaner GmbH ist eins der führenden Unternehmen in Deutschland, wenn es um die Graffitientfernung, die Fassadenreinigung und den Graffitischutz geht. Sie stellt nun mit ihrer mobilen App Graffitiscout ein System für iOS und Android vor, das aus allen Anwendern eine mobile Workforce macht, die auf allen Wegen die Augen offenhält – und dafür mit Prämien entlohnt wird.

Jeder kann ein Graffitiscout sein und Prämien verdienen!
Wer die App auf seinem Smartphone installiert hat, kann ein unterwegs entdecktes Graffiti sofort melden. Nach einer einmaligen Anmeldung im System reicht es aus, ein Foto von der Verschmutzung aufzunehmen, den Standort manuell einzugeben oder via GPS ermitteln zu lassen, weiterführende Informationen zu erfassen und die Meldung dann abzusenden.

Dirk Schilling, Geschäftsführer der Dortmunder Graffiticleaner GmbH: „Wichtig ist, dass wir so viele Informationen wie nur möglich erhalten. Unsere App gibt dazu viele Hinweise. So wäre es gut, wenn das Foto auch gleich die Hausnummer des betroffenen Objektes mit enthält oder wenn wir Hinweise zur Oberflächenbeschaffenheit des Untergrundes erhalten könnten. Ein Schritt-für-Schritt-Assistent führt durch den Vorgang, sodass nichts vergessen werden kann.“

Aus der App heraus wird eine Anfrage an Graffiticleaner gesendet. Das Unternehmen unterbreitet dem Besitzer der verschmutzten Immobilie ein Reinigungsangebot. Wird die Anfrage in einen Auftrag gewandelt, erhält der dafür verantwortliche Graffitiscout Punkte zugeteilt, die sich jederzeit in eine wertige Prämie tauschen lassen. Dirk Schilling: „Hausbesitzer, Verwalter und Hausmeister, die unsere App zum Melden ihrer eigenen Graffiti-Schäden verwenden, sparen uns Fahrtwege ein und erlauben es uns, schneller ein Angebot abzugeben. Das belohnen wir mit einem Rabatt von bis zu zehn Prozent.“ Zurzeit ist die Graffiticleaner GmbH in den Bereichen Ruhrgebiet, Magdeburg, Bremen und Berlin aktiv. Artikel wurde nicht gefunden

Add Your Comment