verbotene Sicherheit auf deutschen Straßen

Author: | Posted in Allgemein, apple, iPad Apps, iPhone Apps No comments

Das Lesen dieses Artikels ist verboten!

An diesem Satz ist ungefähr genauso viel korrekt, wie an dem verbreiteten Credo: „Blitzerwarner sind illegal!“ – Das wird auch im unten stehenden Video deutlich.

Aber wir sind keine Juristen und dieser Artikel ist keine Rechtsberatung, wir haben nur ein paar aktuelle Updates der gängigsten Apps getestet, die den Autofahrer vor Verkehrsüberwachungsmaßnahmen, ähm ich meine natürlich „Gefahrenstellen“, warnen sollen.

Überzeugt hat uns schließlich Blitzer.de durch eine übersichtliche Navigation und informative Nutzung. Nachdem Ihr die App installiert habt, braucht Ihr eigentlich gar nichts weiter zu tun, als loszufahren. Wenn Ihr es in den Optionen so einstellt, dann wird alle 5 Minuten das Verzeichnis der gemeldeten Blitzanlagen aktualisiert, sodass Ihr ständig auf dem Laufenden seid und die Straßenhüter kaum noch eine Chance haben, Euch abzulichten.

Gewarnt werdet Ihr bei Blitzer.de, indem (je nach Einstellungen) der Radar plötzlich eine rote Signalfarbe annimmt und laut zu piepsen anfängt. Außerdem wird Euch dann auf einem kreisförmigen Messgerät angezeigt, wie weit Ihr noch vom Foto-Polizist entfernt seid. Je mehr Abschnitte des Kreises sich rot einfärben, desto näher seid Ihr der „Gefahrenstelle“, also schön vorsichtig und langsam – ausnahmsweise 😉

RadarKontrolle

Die Benachrichtigung per Ton ist zudem praktisch, weil Ihr Euch so voll auf den Verkehr konzentrieren könnt und nicht durch ständiges Nachprüfen des Smartphone-Screens abgelenkt werdet. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass Eure Blitzer-Warn-App Laut gibt, wenn sie etwas verdächtiges bemerkt. Es werden zwar noch nützliche Zusatzinfos, wie etwa Blitzertyp, das eigene Tempo und die genaue Entfernung zum Blitzer angezeigt, jedoch solltet Ihr Euch nicht dabei erwischen lassen, dass Ihr während der Fahrt auf Euer Handy linst. Überlasst das lieber einem Beifahrer, der Euch dann rechtzeitig Bescheid gibt.

Auch einen Kartenmodus hat Blitzer.de parat. Unserer Meinung nach könnt Ihr in dieser Ansicht am schnellsten alle relevanten Details aufnehmen, denn Bilder werden allgemein schneller vom Gehirn verarbeitet als Geschriebenes. So braucht Ihr nur eine Sekunde, um die Situation zu überblicken und darauf reagieren zu können.

Fazit: Mit Blitzer.de habt Ihr ein handliches und schnell griffbereites Warninstrument vor Verkehrsüberwachungsstellen und könnt entspannter und schneller ans Ziel kommen. Beachtet dabei jedoch bitte die Rechtslage und sorgt für die nötige Sicherheit. Nicht nur für Euch persönlich, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer. Wir empfehlen, das Smartphone entweder in einer fest installierten Halterung abzulegen oder es sonst wie sicher zu verstauen, damit es bei einer starken Bremsung nicht durchs Auto fliegen kann und Ihr trotzdem bequem hinsehen könnt. So vermeidet Ihr auch, dass Ihr zu lange auf den Screen blicken müsst und gegebenenfalls nicht mehr ausweichen könnt. Wir wünschen Euch eine blitzerfreie und sichere Fahrt!

Weitere Beiträge zum Thema Auto und Apps folgen in Kürze! 

Blitzer.de (AppStore Link) Blitzer.de
Hersteller: Eifrig Media
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Im App Store ansehen

verwendetes Bild:
© nmann77 / fotolia.com

No Responses

Add Your Comment