Secret & Whisper: Was haben Geheimnisse in aller Öffentlichkeit zu suchen?

Author: | Posted in Allgemein, iPad Apps, iPhone Apps No comments

Ein Geheimnis zu verbreiten ist nicht schwer.

In diesem Beitrag geht es nicht speziell um Aufbau oder Funktion einer bestimmten App, sondern um die Diskussion eines kontroversen App-Konzeptes. Genauer: Es geht um die aktuell gehypten Apps Secret und Whisper. So praktisch und nutzerorientiert sich die Grundidee der beiden Applikationen auch anhört – haben denn alle vergessen, was ein Geheimnis bedeutet?

Die Entwickler haben Ihre Apps ins Leben gerufen, um es den Nutzern zu ermöglichen, wieder ehrlich zu sich selbst zu sein, ohne sich darum sorgen zu müssen, dass mit dem Finger auf sie gezeigt wird. Doch wie Berichte aus bekannten IT-Blogs zeigen, kann diese anonyme Möglichkeit der Geheimnisverbreitung auch missbraucht werden. So hat zum Beispiel ein Mitarbeiter von Evernote vor etwa 2 Wochen das Gerücht in die Welt gesetzt, dass seine Firma bald verkauft werden würde. Hat dieser Mensch sich überhaupt Gedanken über die Folgen einer solchen Aussage gemacht?

Kurze Zusammenfassung der Hauptfunktion der beiden Apps:

Mit Whisper und Secret soll man ganz anonym und sicher Alles teilen können, was einem auf dem Herzen liegt. Doch alleine schon die Tatsache, dass sich Eure Leserschaft anfangs aus Euren Facebook-Kontakten zusammenstellt, lässt stutzig werden. So geheim und anonym ist das ja dann doch wieder nicht, wenn man den Personenkreis so eng eingrenzen kann, oder wie seht Ihr das?

Die Last eines Geheimnisses

Ja, Geheimnisse können belastend sein. Das gibt aber noch lange niemandem das Recht dazu, sie einfach zu veröffentlichen, nur weil man dabei anonym bleiben kann. Was ist denn aus den guten alten Werten wie Verantwortungsbewusstsein oder das Wertschätzen von entgegengebrachtem Vertrauen geworden? Ist es denn heute gar nicht mehr wichtig, dass man sich aufeinander verlassen kann?

Aufruf zur Diskussion

Da ich mir dieses Verhalten selbst nicht erklären kann, richte ich die Frage nun an Euch:

Was denkt Ihr über diese Geschäftsidee, Geheimnisse völlig ohne persönliche Folgen verbreiten zu können? Findet Ihr das gut oder schlecht? Warum? Oder habt Ihr einen ganz anderen Standpunkt?

Postet Eure Meinung jetzt in die Kommentare, ich freue mich auf eine spannende Diskussion mit Euch!

Zusatinformation:
Wir beachten die gesetzlichen Datenschutzrichtlinien!

Bildquelle:
© olly – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

6.604Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>